Galaxy Mediguard, Bamby, Golden Retriever, Rüde

Rüde Galaxy Mediguard (Bambi)

Geboren am 29.01.2008,

FCI - Reg: COR A 2198-8/111

 

 

 

 

Galaxy Mediguard (Bambi) kam in Frühjahr 2008 zu uns. Wir waren damals Anfänger, die keine Ahnung von Welpen hatten. Die Züchterin hat uns ihr Baby trotzdem anvertraut und dafür möchten wir uns an dieser Stelle bei ihr bedanken. Bambi war ein wunderschöner kleiner Eisbär, der schon in seinem zarten Alter von 8 Wochen, wie ein Bär brummen konnte. Zuerst dachten wir, dass der kleine Kerl uns anknurrt. Beim Schlafen hat er auch noch geschnarcht. Wir wussten damals nicht wie wir einen Welpen erziehen mussten, sodass wir viele Fehler gemacht haben und wir unseren Bambi ein bisschen verzogen haben. In der Hundeschule waren wir, aber irgendwie hat nicht alles funktioniert. Bambi hört, aber nicht immer. An der Leine läuft er schön… wenn er mag! Ihn fotografieren? Das geht manchmal. Er denkt, er ist nicht fotogen…  Wenn wir üben, macht er schön mit…eine Weile. Die Übungen sind wohl langweilig und darum kaspert er lieber rum. Handschuhe, Socken und Spielzeug (Barbie) liebt er - trägt sie rum, macht sie aber nicht kaputt.

 

Das ist aber nicht schlecht, denn die Kinder müssen immer ihre Sachen aufräumen, sonst finden sie sie vollgesabbert wieder vor. Bambi war/ist ein sehr gesunder Hund. Heute ist er 8 ½ Jahre alt, wiegt 37 Kg, hat ein wunderschönes lockiges Fell und ein wunderbares Wesen. Das Brummen und Schnarchen hat er nicht abgestellt… Es ist nur lauter geworden.

Ich liebe diesen Hund von ganzem Herzen! Er ist nicht perfekt und nicht so brav wie manch andere, aber er ist und bleibt MEIN Baby!

 

  

Kora Mediguard, Sunny, Hündin, Golden Retriever.

Hündin Kora Mediguard (Sunny)

Geboren am 05.06.2008,        

FCI - Reg: COR A 2316-8/111 

 

 

 

 

Kora Mediguard (Sunny) kam im Herbst 2008 zu uns. Meine große Tochter hat sich in sie verliebt und wollte sie unbedingt haben. Sie war eine ganz, ganz Hübsche, aber auch ein „Jammerlappen“, die ständig geknuddelt werden wollte. Hat sie aus ihrem Napf gefressen, hat sie gejammert, hat man sie nicht so beachtet, wie die Madame wollte, hat sie gejammert. Das Sauberwerden hat bei ihr ewig gedauert: Millionen Jahre!!! Wir waren ständig auf dem Acker und haben gewartet, dass Madame ihr Geschäft macht. Draußen hat sie nur kurz ihre Blase entleert. Für die große Pfütze und das große Geschäft hat sie sich lieber auf dem Fließen hingehockt und sich dort entleert. Die ganze Welt haben wir nach Rat gefragt. Der Armen habe ich sogar, als wir mal für 2 Stunden wegmussten, einen Badeanzug in blau (der mit den 3 Streifen), angezogen. Schick war sie! Der Badeanzug war ihr wohl egal, denn als wir zurückkamen, war ihr Popo und ihr blaues Teil voll mit Kacka. Irgendwann, als wir mal wieder wegmussten, haben wir sie in einer Reisebox eingesperrt und so hat sie sich mit der Zeit an das Saubersein gewöhnt. Ach! Und die Gartenmöbel (Holz) haben ihr sehr gut geschmeckt. Sogar mit Tabasco… Sunny hat viele Holzsachen angeknabbert und viele Decken und Teppiche kaputt gebissen, ABER sie war/ist ein sehr liebes Mädchen und eine sehr gut erzogene Hündin. Sie hört wie eine eins, ärgert uns nie, läuft immer bei Fuß (eigentlich läuft sie immer „Arsch“), apportiert gerne, ist immer sauber, trinkt nicht aus der Pfütze, frisst keinen Unrat, liebt Kinder sehr und ist eine wunderbare Mama. Sie teilt sich die Mama-Aufgabe sehr gerne mit uns: Wir dürfen ihre Welpen andocken, dürfen sie nehmen, halten und knuddeln. Wenn es ihr zu warm im Wohnzimmer ist, dann will sie raus und überlässt uns ihre Babies.

Sunny ist der Rudelführer, obwohl wenn man sie anschaut und wenn sie einen mit ihrem traurigen Blick anstarrt, man nicht glauben kann, dass sie die Chefin sein soll.  Sie lässt ihre Schnauze „zittern“ und schon ist Bambi der bravste Hund auf Erden.  Er unterwirft sich und überlässt ihr alle Spielzeuge, damit er Ruhe hat. Hinter den Bällen braucht er gar nicht mehr herrennen, denkt er sich, weil sie lässt ihn sowieso Keinen fangen. Andere Hunde behandelt sie genauso und sie unterwerfen sich sofort und haben Respekt vor ihr und ihren Wünschen. Der einzige Hund, vor dem Sunny Respekt hat, ist ein kastrierter Mischling, der bei uns in der Nähe wohnt. Er ist grob und etwas rund, aber sie liebt ihn. Sobald sie ihn erblickt, wedelt sie mit dem Schwanz, quietscht, rennt auf ihn zu und schleckt ihn übers Maul. Wo die Liebe hinfällt… 

 

Meine große Tochter ist in Sunny vernarrt. Die Hündin wird öfters gestylt und genießt die Prozedur sogar. Ich habe sie auch sehr gerne, aber ehrlich gesagt, liebe ich Bambi am meisten.  

 

  

 Hündin Be Mine Forever                       

 of Clear Passion (Coco) 

 Geboren am 10.07.2015

FCI - Reg: COR A 4548-15/111 

 

 

 

Be mine forever of Clear Passion (Coco) ist eine sehr hübsche Hündin, die von meiner kleinen Tochter ausgewählt wurde und die auch meine Tochter sofort in Beschlag genommen hat. Als wir im Sommer 2015 nach Welpen geschaut haben, sind wir auf den „Clear Passion Kennel“ gestoßen. Anfang September sind wir zu der Züchterin gefahren um uns die Welpen anzuschauen. Unsere Mädchen waren dabei. Eine süße Hündin ist auf unsere kleine Tochter zugelaufen und hat sich in ihrem Schoß breitgemacht. Da war‘ s um sie geschehen und um uns andere auch. Nun haben wir das Mädchen gekauft. Mitte September kam dann Coco zu uns. Sie war so süß und so lieb! Hat sich bei uns gleich wohl gefühlt und hat uns alle sofort akzeptiert. Sunny und Bambi haben sie auch, nachdem sie an ihr geschnuppert haben, gemocht. Sunny hat sogar mit Cocos Erziehung angefangen. Bambi hat sich zum Kasper gemacht indem er in geduckter Haltung auf Baby gemacht hat und so mit ihr gespielt. Anfangs, als sie Bambis „Gebrumme“ hörte, war das Mädchen ängstlich und legte sich sofort auf den Rücken, aber bald hat sie bemerkt, dass er nur mit ihr „reden“ will und das Brummen zu ihm gehört und nicht gefährlich ist.

Nun haben wir mit der Erziehung angefangen. Coco war auch so ein Hündchen, das lieber drinnen wie draußen ihr Geschäft gemacht hat. Oh, je! Der harte Kampf hatte begonnen… Viele, viele Monate später haben wir endlich die Sauerei im Griff gehabt. Es hat wohl so lange gedauert, weil ich sie nicht in die Reisebox einsperren wollte. Hatte Mitleid mit ihr und so habe ich ständig putzen müssen. Autofahren hasst das Mäuschen wie die Pest. Sie wird bald ein Jahr alt und will immer noch nicht ins Auto. Die lange Reise vom Züchter bis zu uns hat sie wahrscheinlich fertiggemacht. Nun Fahren wir eben so wenig wie möglich und wenn wir doch mal fahren müssen, dann bekommt sie Reisetabletten. Nach der Fahrt frisst sie viele, viele Stunden gar nichts und spielt die beleidigte Leberwurst.  

 

Coco liebt meine kleine Tochter sehr und sie liebt Coco abgöttisch. Die Zwei sind ein tolles Team.

 

    

Hündin Sweetie Mediguard (Gipsy)

 Geboren am 19.08.2015

FCI - Reg: COR A 4598-15/111

 

 

Sweetie Mediguard (Gipsy) kam am 10.11.2015 zu uns. Wir haben sie gekauft, damit Coco nicht alleine (ohne kleine Geschwisterchen) aufwachsen muss und damit sie eine Gleichaltrige zum Spielen und Blödsinn machen hat. Sunny und Bambi spielen ab und zu mit den Kleinen, verlieren aber schnell das Interesse. Sie wollen lieber ihre Ruhe haben. Es war ziemlich leicht Gipsy sauber zu bekommen. Ab und zu hat sie natürlich auch mal reingemacht, war aber nicht so schlimm wie bei Coco oder Sunny. Ich habe bemerkt, dass ihr Kot komisch ausschaut (Luftblässchen, ein grauweißer Schleimüberzug über die Wurst und dass sie sich sehr oft entleeren musste). Entwurmt haben wir, gutes Futter hat sie bekommen und trotzdem war ihr Kot nicht normal. Sowas habe ich nicht gekannt und noch nie gesehen. Nun habe ich eine Kotprobeins Labor geschickt und sie untersuchen lassen (Würmer, Bakterien). Nach fast einer Woche kam das Ergebnis und die Kleine Maus hat von der Tierärztin Antibiotika bekommen, weil sie den Campylobacter im Darm hatte. Es gibt Tiere und Vögel, die diese Bakterie ausscheiden und übertragen, ohne dass sie selber krank sind/werden. (Vögel, Kühe, Schafe, usw). Hunde, die ein schwaches Immunsystem haben, wie Welpen, kränkliche Tiere, Senioren, können sehr starke Symptome haben und richtig krank werden. Die Züchterin sagte, dass sie sehr viele Vögel in der Gegend haben und dass sie ständig am Saubermachen ist, weil die Vögel ihre Hinterlassenschaften überall verteilen. Nun wussten wir woher Gipsy diese Bakterie hatte.

Sobald wir die Behandlung angefangen haben, ging’s der Hündin besser. Sie hat nicht krank ausgeschaut und hat sich auch nicht krank benommen, nur 5-6-mal am Tag Kot absetzen, war eben zu viel. Das kanadische Futter hat sie auch nicht so toll verwertet. Könnte sein, dass ihre Darmflora ziemlich kaputt war und darum hat sie das gute Futter nicht so gut vertragen/verwertet. Die Darmflora haben wir mit Bactisel wiederaufgebaut. Ich habe ihr das IB- Derma kaltgepresst gekauft und davon hat sie 2 Säcke verspeist.  Output super, Entwicklung wunderbar, die Bakterie besiegt. 

Gipsy ist eine kleine „Dreckschleuder“.

Diese Hündin liebt Wasser: sie rennt durch die Gräben, durch jede Pfütze - ob sie voll mit Wasser, oder Matsch sind, ist ihr egal -, springt in jeden Teich und legt sich in jedes Dreckloch. Nach dem Gassigehen müssen wir sie immer kurz abduschen, oder sie legt sich (bei jedem Wetter) in unseren Bachlauf hin, wo sie ein Bad nimmt und ihre Geschlechtsteile abkühlt. Was sie besonders liebenswert macht ist ihre liebe Art. Diese Hündin schleckt jeden ab bis derjenige so sauber ist, dass er nicht mehr duschen braucht, sie schaut einen immer erwartungsvoll an und hofft auf Streicheleinheiten. Sie mag Menschen sehr und am meisten liebt sie Kinder. Gipsy ist auch sehr gelehrig, was eigentlich jeder Golden Retriever sein sollte. Sie lief schon von Anfang an wunderbar an der Leine. Ratz-Fatz hat sie die Grundkommandos verstanden und sie ausgeführt.

Gipsy ist der Liebling meiner großen Tochter. Sie läuft mit ihr, bringt ihr viele unnötige Sachen bei (Bussi geben und auf die Couch springen),  

schmust mit ihr und krault sie ständig.

Diese kleine „Dreckschleuder“ genießt die Behandlung, legt sich auf den Rücken, schließt sie Augen und lässt meine Tochter ewig so weitermachen.

 

 

 Cupido of Be My Forever (Cosmo)

 Geboren am 05.06.2017

 Zuchtbuchnummer: 17-3076


 

Der kleine Cupido ist unser Nachwuchs Deckrüde. Er stammt von unserer Coco (Be mine forever of Clear Passion) und unser Nachwuchs Deckrüden Mali (Bob Mali of Be My Forever- Bambi und Sunnys Sohn). 

 

Cocos Welpen waren alle perfekt und lieb und süß und sehr menschenbezogen. Wir wollten einen Jungen von dem Wurf behalten, nun fiel die Entscheidung gar nicht so leicht wie wir dachten, weil alle etwas Besonderes waren, oder hatten. Der Eine war so eine Art „Handwerker“, der meinem Mann und allen Männern immer zur Seite stand, der andere war ein Kuschelbär, der sich sehr gerne abknutschen ließ und Cupido war ein bisschen draufgängerischer als all die anderen. Als ganz kleines Baby war er ein ruhiger, mit einem gesunden Appetit süßer Welpe. Er lief als erster, obwohl er nicht der Erstgeborene war, und kletterte als erster übers Gitter, weil er ein Spaziergang durchs Wohnzimmer machen wollte. Die Entscheidung nahm uns die Tochter meiner Freundin, die ein paar Häuser weiter wohnt und die unbedingt ihr eigener Hund haben wollte, ab. Sie mochte Cupido und nannte ihn Cosmo. Nun haben wir Cupido-Cosmo behalten und er lebt bei meiner Freundin, kommt täglich zu uns, oder bleibt hier, wenn seine neue Mama einkaufen geht, oder einen Termin hat. Der kleine Furz hängt total an meiner Freundin, worüber die Tochter sich ein bisschen ärgert, 😊 aber er hört auf uns alle drei.

Jetzt ist Cupido 5 ½ Monate alt und ist eine Bereicherung für alle. Er ist klug, hört wirklich aufs Wort (bis die Pubertät kommt…), hat sich sehr schön entwickelt und ist immer noch ein sehr guter Fresser, was für seine Erziehung ideal und hilfreich ist. Er tut alles für sein Futter!

 

 

     

Ab einem Alter von einem Jahr können wir ihn auf HD/ED untersuchen lassen. Genetisch haben wir ihn vor 3-4 Wochen untersuchen lassen und durften uns vor ein paar Tagen über das Ergebnis freuen. (prcd-PRA, GR_PRA 1, GR-PRA2, MD und Ichtyose frei). Wir hoffen, dass die Röntgenuntersuchungen, die wir nächstes Jahr im Sommer machen lassen werden, gesunde Gelenke zeigen werden. Bis jetzt laufen die kleinen Beinchen wie ein Uhrwerk und Cupido zeigt keine Anzeichen von Schmerz oder Unwohlsein. Er ist ein chilliger, glücklicher kleiner Mann, den wir alle sehr liebhaben. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Galaxy Mediguard (Bambi)
Kora Mediguard ( Sunny)
Be Mine Forever of Clear Passion (Coco)
Sweetie Mediguard (Gipsy)
Bob-Mali of Be My Forever