Gipsys Trächtigkeitskalender und Geburt

(12.09.17.-13.11.17)  


 Gipsys Trächtigkeit war Spannung pur. Trägt sie, oder trägt sie nicht? Wenige Früchte, oder doch mehr als man denkt? Sie benahm sich die meiste Zeit absolut nicht wie eine trächtige Hündin sich im Normalfall verhält. Gipsy ist fast immer chillig, also konnten wir die erste Zeit auch nicht zwischen „chillige normale Gipsy“ und „chillige trächtige Gipsy“ unterscheiden. Ab der 2. Trächtigkeitshälfte hat sie dann doch noch täglich ein bisschen mehr ihren schönen Bauch gezeigt.   

Aber nun eins nach dem anderen:   

Sweetie Mediguard und Salandaterra Mr. Nelson treffen sich am 12/14/16.09.17. 

Die zwei wunderschöne Golden Retriever haben sich gleich gemocht und mein Mädchen wurde an allen 3 Tagen gedeckt.  

Gipsys Umfang: „V“-vorne- Brustumfang gleich nach den Vorderläufen gemessen: 72 cm. „M“-Mitte- Umfang hinter dem letzten Rippenbogen gemessen: 62 cm.     „H“-hinten- Umfang vor den Hinterläufen gemessen: 57 cm. 

Temperatur: 38.2,   

Appetit: frisst sehr gut. 


17.09-24.09.17  

Außer dass Gipsy noch mehr schläft und chillt als sonst fällt mir nichts anderes auf. Sie frisst sehr gut. Kaut 32-mal jeden Biss, aber das tut sie sonst auch, geht mit uns spazieren und spielt mit ihrer Freundin Coco. Was ich beobachten kann ist, dass unsere Hunde und Hunde, die uns besuchen kommen, die Gipsy beschnuppern. Sie könnte trächtig sein, oder sie riecht …besonders lecker.  


25.09.-26.09. (14.Tag, 15.Tag)  

Gipsy verliert etwas Schleim. Ups! Das ist ein gutes Zeichen. Sie putzt sich ziemlich viel. Dafür, dass sie eine kleine Dreckschleuder ist, die jede Pfütze und jedes Drecksloch findet nur um sich darin hinzulegen und sich zu versauen, ist sie recht pingelig mit ihrem Intimteil.  

Sie legt sich in die Sonne. Das könnte ein gutes Zeichen sein. Meine Hündin liegt nie freiwillig in der Sonne. Sie mag es lieber kühler als warm. Hmm!  


27.09.17 (16. Tag)  

Gipsy verliert Schleim- braun/rötlich. Habe ein bisschen Angst. So einen Ausfluss habe ich noch nie bei einer gedeckten Hündin gesehen.   

Ob sie trächtig ist oder nicht, ist es mir egal. Natürlich liebe ich kleine süße Welpen und kann es jedes Mal kaum erwarten sie bei uns willkommen zu heißen, aber das Wohlergehen meinen Hunden ist wichtiger. Nun werde ich Gipsy noch genauer beobachten und täglich ihre Temperatur messen. 

Temperatur: 38.47.  


28.09.17 (17.Tag)  

 -Blutstropfen auf dem Boden in der Früh.  

- Blutflecken auf Gipsys Schwanz, Temp.: 38.44. 

Tierarzt angerufen, wessen Aussage war, dass manche Hündinnen während der Trächtigkeit ab und zu bluten, und wenn sie nicht trächtig sind, das Blut eine Reinigung der Gebärmutter bedeutet. Toll! Jetzt weiß ich genauso viel wie davor, bin aber beruhigt, weil ich weiß, dass meine Hündin „nur“ normale Läufigkeits- /Trächtigkeitsabläufe durchmacht.  

Ich werde trotzdem täglich ihre Temperatur messen. Steigt die Temperatur und sie bekommt Fieber, gehen wir zum Arzt. Gipsy HASST Autofahren. Wir fahren nur zum Impfen zu dem Dok.  


29.09-30.09.17 (17/18. Tag)  

Kein Ausfluss mehr zu sehen. Die Temperatur liegt bei 38.34, 38.26.  

Bauchumfang: V – 73 cm

                           M – 63 cm  

                           H – 58 cm  

Sie hat entweder zugenommen, oder sie ist trächtig.  

Mein Mädchen schläft viel und tief, liegt auf dem Rücken mit allen 4 gestreckt, frisst super gut. Sie ist nicht trächtig. Pfffff! Abwarten ist angesagt.  


07.10.17 (25. Tag)  

Heute frisst Gipsy schlecht. Inder Früh mag sie gar nichts fressen, aber gegen Mittag mag sie ihre Portion.  Abends frisst sie wieder ihr Futter, aber etwas mäkeliger als sonst.  


08/09/10. 10.17 (26., 27.,28. Tag)  

Gipsy frisst in der Früh nur Nassfutter. Mittags gebe ich ihr Welpenfutter und schaue da, das möchte sie fressen.  

Sie schläft mehr als viel. Gipsy ist sowieso eine kleine Schlaftablette, aber jetzt übertreibt sie. Meine Freunde sagen auch, dass sie zu ruhig ist.  

Sie wird trächtig sein. Oder doch nicht?  


11.10.17 (31.Tag)  

Gipsy will in der Früh gar nichts fressen.  Das ist komisch. Ich glaube ihr ist schlecht. Um 11:00 Uhr probiere ich ob sie fressen möchte und siehe da, von dem ganzen Angebot, das ich dahabe, wählt sie das Welpenfutter.  Um 15:00 Uhr frisst sie Nassfutter und abends frisst sie wieder Welpenfutter.  


12.10.17 (32. Tag)  

Heute habe ich Bilder von Gipsys Zitzen gemacht. Sie sind etwas größer und die Spitzen der Zitzen sind etwas verfärbt. (rosa-rot)  

Sie ist trächtig. Schlank und rank wie immer. Ich denke nicht, dass sie viele Früchte trägt. Zum Ultraschall mit der Hündin möchte ich nicht gehen. Nur um meine Neugier zu befriedigen und die Bestätigung zu haben, dass Gipsy trächtig ist, werde ich sie diesem Stress nicht aussetzen. Beim Ultraschall wird der untere Bauch rasiert und der Arzt kann die Früchte in dem unteren bauch sehen, Herztöne ausmachen und fertig. Unter den Rippen kann kein Ultraschall der Welt irgendwas entdecken und somit wäre der Ultraschall für mich nicht relevant. Ich weiß jetzt, dass die kleine trächtig ist, ich weiß nur nicht wie viele Babies sie uns schenken wird. Bleibt der Bauch klein, werde ich mit ihr zum Röntgen gehen wahrscheinlich. Die Röntgenuntersuchung kann erst ab dem 58. Tag gemacht werden. Davor sieht man auf dem Bild ein Durcheinander von kleinen Wirbelsäulen, Beinchen und Köpfe, wenn der Bauch der Hündin voll ist und das lohnt sich nicht.    

Ich habe mit der Tierärztin telefoniert, ihr Gipsys Anzeichen und ihr jetzigen Zustand beschrieben und gut ist. Wir werden sehen was passieren wird.  

Umfang:  V – 73 cm  

                 M – 64 cm  

                 H – 60 cm  

Temperatur: 38.00  


14.10.17 (34.Tag)  

Sie liegt und liegt, schläft und schläft. Kuschelt sich an jeden Mann und interessiert sich nicht mehr für Cocos Spiele. Coco ist ein wenig eifersüchtig, meine ich und das nicht, weil sie keine Streicheleinheiten bekommt. Ich denke, sie riecht die Babies/ die Milch und ist auf die werdende Mama eifersüchtig. Die Milchleisten kann man jetzt erkennen. Die Zitzen sind rosa-rot und viel größer als vor ein paar Wochen.  

Coco spielt Junge und „deckt“ ihre Freundin Gipsy regelmäßig. Pffff! Noch lässt sich Jüngere die Prozedur ja gefallen. Noch!  

Temperatur: 38.00  

Umfang: V – 74 cm  

                M – 64,5 cm  

                H – 61 cm  

 

15. 10.17 (35. Tag)  

Heute haben wir im Garten gearbeitet. Alle Hunde kommen und „helfen“ schön bei der Gartenarbeit.  

Ich schnippele an meinen Rosen und sehe, dass Gipsy ins Blumenbeet läuft. Ich sage nichts und warte. Sie geht zu dem großen Lorbeerbusch, quetscht sich darunter und buddelt. Hopsala! Sie bereitet ihr Nest vor. Nachdem sie gebuddelt hat, hat sie sich in der Grube hingelegt und durch die Äste und Blätter geschaut.  

Hab heute Gipsys Umfang wieder gemessen. 😊 Ich habe wohl sonst nichts zu tun.  

Umfang: V – 74 cm                  

                M – 65 cm             Gestern: M – 64.5 cm   am 12.10.17: M – 64 cm  

                H -  61 cm  

20.10.17 (40. Tag) – noch 23 Tage seit dem ersten Deckakt  

Unsere Gipsy frisst 3x/Tag Welpenfutter. Sie frisst genauso langsam wie immer, meckert aber nicht beim Fressen. Wir drehen täglich unsere normale Gassi-Runden. Mal rennt sie, dann läuft sie wieder langsamer, mal schnüffelt sie oder spielt mit den Hunden „Rauferei“- Mädels ärgern meinen einzigen Mann im Rudel. Also stinknormales Verhalten unserer Gipsy. Sie hält immer an den Obstbäumen an und nimmt sich einen Apfel, den sie gemütlich verspeist. Das ist aber auch normal. Alle unsere Hunde verspeisen Äpfel unterwegs.  

Umfang: V – 75 cm                                

                M – 74 cm  

                H – 64 cm  

 Temperatur: 38.00 


24.10.17 (44. Tag)  

Alles wie gehabt. Unsere Hündin fühlt sich wohl, frisst anständig, ihr Kot ist perfekt. Sie schläft viel und mag nicht mehr so mit Coco spielen. Legt sich in den Garten auf den Rücken und spielt alleine mit ihrem Ball, den sie mit den Pfoten rein ins Maul und raus aus dem Maul „befördert“. Manchmal denke ich, dass Gipsy eine Katze ist.  

Umfang: V – 75 cm   Temperatur: 38.00  

                M – 76 cm   Der Bauch ist nur mit der Luppe zu sehen. Auch gut!  

                H – 64 cm   Ich hoffe nur, dass sie und die Babies alles gut überstehen wird.  


25.10.17 (45. Tag)  

In der Früh sehe ich gleich etwas Schleim an Gipsys Mumu, die dicker und angeschwollen erscheint. Der Schleim ist klar und glänzend.  

Temperatur habe ich heute 3x gemessen. F – 37.95 / M – 38.03 / A – 38.01  

Irgendwas Hormonelles ist in Anmarsch. Habe ein bisschen Angst gehabt, als ich die Temperatur in der Früh gemessen habe und die unter 38.00 Grad lag, zwar minimal unter 38.00 aber Temperatur und Schleim… Hmm  

Ich denke, ab jetzt wird die Temperatur immer wieder schwanken. Ich werde die beobachten.  

 

27.10.17 (47. Tag)  

Umfang: V – 75 cm  

                M – 80 cm                      

                H – 67 cm  

Temperatur: 37.93    

Die Wurfkiste ist schon seit 3-4 Tage aufgebaut. Gipsy mag nicht in die Kiste, worüber ich mir nicht den Kopf zerbreche. Keine unserer Hündinnen wollten bevor sie ihre Babies bekommen haben in der Wurfkiste liegen. Unser Junge aber, der geht gerne hinein, legt sich hin und macht ein Nickerchen. Er brütet bestimmt irgendwelche Eier.😊  


28.10.17 (48. Tag) Noch 15 Tage      

Temperatur F: 38.03          Temperatur A: 38.20  


30.10.17. (49. Tag)  

Temperatur F: 37.97           Temperatur A: 37.99  


31. 10.17 (50. Tag)  

Unsere Gipsy schaut runder aus. Weil ich sie jeden Tag sehe, kann ich nicht so richtig einschätzen wieviel sie zugenommen hat. Sie frisst sehr gut. Bekommt immer noch 3 x am Tag Welpenfutter und sie kann noch ihre ganze Portion auffressen, was mich erschließen lässt, dass sie noch Platz im Bauch hat.  

Temperatur F: 37.80  

                      A: 37.90  

Umfang: V – 76 cm  

                M – 82 cm           20 cm zugelegt seit dem 16.09.17  

                H – 69 cm  


1.11.17 (51. Tag)  

Alles normal. Die Temperatur lag in der Früh bei 37.99 und abends bei 37.98.  


2.11.17. (52. Tag)  

Umfang: V – 76 cm                            Temperatur F: 37.55  

                M – 86 cm                                                  A: 38.01  

                H – 73 cm  

Die Temperatur in der Früherschien mir zu niedrig und darum habe ich beim Tierarzt angerufen. Die Temperatur der trächtigen Hündin kann,6-10 Tage bevor sie werfen müsste, stark schwanken- mal liegt sie bei 37.5. mal bei 38.0, dann wieder bei oder über 38 Grad und wieder bei 37.4-5. Also ist wohl alles in Butter.  

Nachmittags hat sie auf dem Sofa gescharrt. Das war aber wirklich nur minimal. (3-4 x mit den Pfoten die Decke auf die Seite geschoben und Zack! Hat sie sich wieder hingelegt und hat geschlafen).  


3.11.17 (53. Tag)  

Heute habe ich das erste Mal Milch aus den Zitzen rausdrücken können. Haben meine anderen Mädels auch so früh Milch bekommen. Bis zu dem Werftermin müssen noch 10 Tage vergehen.  

4.11.17. (54. Tag)  


Umfang: V – 75 cm                        Temperatur: 38.08  

                M – 86 cm  

                H – 73 cm   

Abends will Gipsy ihr Welpenfutter nicht mehr fressen. Kein Problem. Ich kann ihr andere Futtersorten anbieten, denn ich habe mehrere Sorten Futter daheim. Ich versuche erst mal das Kaltgepresste und das Futter mag sie fressen. Na dann! Wir fressen eben das leckere Futter weiter und verzichten aufs Welpenfutter. Ich zwinge oder veräppele (Joghurt übers Futter, oder Leberwurst, oder was weiß ich für Sachen unters Futter gemischt) die Hunde nie irgendein Futter zu sich zu nehmen, von denen sie meinen, dass es ihnen nicht bekommt. Sie wissen am besten was gut oder schlecht für sie ist. 

 

5.11.17. (55. Tag)  

Gipsy frisst in der Früh ihr Futter. Beim Gassigehen läuft sie langsamer als sonst, läuft aber die ganze Runde mit. Ihre Augen sind nass und schauen „schmuddelig“ aus.  

Sie scheint schwerer und runder zu sein. Die Milchleisten sind angeschwollen und das Haar um die Zitzen verschwindet jeden Tag ein bisschen.  Morgen werde ich den Umfang messen.  

Temperatur: 37.96  


6.11.17. (56. Tag)  

Heute sind Gipsys Augen rot und nass. In der Früh frisst sie ihr kaltgepresstes Futter, mittags bekommt sie ihr Nassfutter und abends wieder das Kaltgepresste. Fressen kann sie gut Gott sei Dank!  

Beim Spazierengehen läuft sie langsamer aber läuft schön mit und frisst dabei jede Menge Gras. Der Bauch ist ganz schön gewachsen und hat sich heute öfters hart angefühlt. Sie hat wahrscheinlich Senkwehen, aber außer, dass sich der Bauch hart anfühlt, zeigt Gipsy keine Anzeichen von Schmerz.  Sie hechelt nicht, scharrt nicht, sie tut gar nichts von dem was sie eigentlich tun sollte. Nun ja, jede Hündin ist anders. So wie der Bauch heute ausschaut, bin ich mir sicher, dass sie mehr als 4 Welpen trägt. Ich tippe auf 7-8 kleine Engel.  

Umfang: V – 77 cm                      Temperatur um 8:15 - 37.54  

               M – 88 cm                      Temperatur um 8:45 – 37.61  

               H – 72 cm                       Temperatur um 13.00 – 37.69                                                                                             Temperatur um 18:00 –37.84                                                                                             Temperatur um 21:30 – 37.79     


7.11.17. (57. Tag)  

Heute fraß Gipsy beim Gassigehen aus der Hand. Auch gut. Als wir fast Zuhause waren, hat sie ihre Blase noch mal entleert und als sie vor mir lief, sah ich, dass sie klaren Schleim verliert. Es sah aus wie ein feiner dursichtiger Faden, der am Haar ihren linken Hinterlauf hing. Hoffentlich hält sie die Babies noch ein paar Tage in ihrem warmen Bauch! Tagsüber hat sich ihr Bauch immer wieder hart angefühlt. Mein Mädchen hat bestimmt Schmerzen, nur zeigt sie sie nicht an.  

Mittags frisst sie wieder zuerst aus der Hand und dann doch ihren Napf leer gefressen. Abends haben wir das selbe Spiel noch mal gehabt.  

Temperatur: 7:00 – 37.69                         

                       16:00 – 37.43  

                       17:40 – 37.90  

                       20:00 – 38.22     Zwischen 20:00-21:00 hechelt sie im Wohnzimmer.                          21:00 – 38.12     Der Bauch fühlt sich hart an. Die Babies zappeln. Ein herrliches Gefühl!  

Nachts hechelt Gipsy öfters aber nicht so wie ich „Hecheln“ von den Sunny z.B kenne. Gipsy hechelt…zart, fast nicht hörbar und absolut nicht hektisch. Sie atmet schneller, man sieht, dass ihr Brustkorb sich öfters hebt, das Maul der Hündin ist aber zu. Ich sage mal: Diese besondere Hündin hechelt halt besonders. 😊

Nachts legt sie sich auf den kalten Boden vor der Terassentür und schläft dort. In der Früh um 4:00 muss sie raus zum pinkeln.  


8.11.17. (58.Tag)  

Der Tag war ruhig. Gipsy hat viel geschlafen. Sie hat sich ja in der Nacht nicht so toll erholen können.  

  Umfang: V - 76 cm       Temperatur: 8:00 – 37.79  

                  M- 90 cm                            12:00 – 37.86  

                  H – 77 cm                          19:00 – 37.80   


9.11.17.(59. Tag)  

Heute hatte Gipsy ein Pinkel-Tag. Sie hat sehr oft rausgehen müssen. Sie fraß ihre 3 Mahlzeiten auf. Tagsüber hechelte sie öfters. Das heißt sie hechelte in ihrem Stil- schnell atmen, ohne dass ihre Zunge raushing, oder dass man sie hörte. Weil ich sie ganz genau beobachte, sehe ich sogar wann der Bauch sich verhärtet. Sie hat bestimmt Vorwehen. Die Arme!  

Temperatur: 6:30 – 37:49  

                        11:45 – 37.71               

                        19:50 – 38.03          

      

10.11.17 (60.Tag)  

Heute hat Gipsy öfters gescharrt. Wo? Nicht in der Wurfkiste: Die steht da zur Dekoration. Sie nimmt lieber das Sofa und scharrt und scharrt. Dann schläft sie eine Runde und tut so als ob nichts wäre.  

Gefressen hat sie. Abends hat sie Durchfall.  

Umfang: V – 76 cm      Temperatur:  7:30 – 37.69  

                M – 92 cm                          12:45 – 37.59  

                H – 77 cm                           18:30 – 38.03  

In der Nacht von 10.11. auf 11.11. hechelt sie viel und oft. Sie liegt auf dem kalten Boden, ohne Decke ohne nix und atmet sehr schnell. Ab und zu schläft sie ein und atmet ruhig und nach einer Weile hechelt sie wieder für ein paar Minuten.  


11.11.17. (61.Tag)  

Nach einer unruhigen, schlaflosen Nacht sind Gipsy und ich sehr müde.  

Gipsys Augen sind sehr rot, sie tränen und sie hat viel „Schlaf“ an den Augen.  

Heute will sie ihr Trockenfutter nicht fressen, frisst aber mittags und abends Nassfutter. Kot ist etwas weicher, aber keinen Durchfall.  

Temperatur: 2:45 – 37.74                           17:57 – 37.56  

                        8:00 – 37.90                          19:50 – 37.51  

                       10:00 -37.30                           20:50 – 36.99  

                       11:00 – 37.47                         21:50 – 37.04    

                       15:15 – 37.33                         22:40 – 37-05  

Ob die Temperatur von 37.04 der Tiefpunkt war, werde ich sehen. Denke aber schon, dass sie das sein könnte.  

Mein Mädchen hat in der Nacht geschlafen, hat sich von da nach da bewegt, Wasser getrunken und ab und an schneller geatmet, aber nur ganz selten. Also hatten wir eine ruhigere, angenehme Nacht.  


12.11.17.(62.Tag)  

 Um 5:00 Uhr gehen wir raus. Gipsy würgt, hat aber nichts im Magen und spuckt nicht. Sie wälzt sich auf dem Rasen und versaut sich das ganze Fell. Sie möchte danach mit dem Bauch auf dem kalten Pflaster liegen. Ihre Temperatur war um 5:00 Uhr – 37.59  

Wir gehen alle zusammen und drehen unsere Gassi-Runde. Sind etwa 1 Km gelaufen. Ich sehe auf Gipsys Haar hinten am Hinterlauf einen dicken Schleimfaden kleben. (9:40 Uhr)  

Tagsüber messe ich sehr oft ihre Temperatur. Gott sei Dank lässt sich Gipsy alles gefallen. Eine tolle, chillige Hündin haben wir. Sie scharrt den ganzen Tag das arme Sofa, hechelt oft und schläft in der Zeit in der sie keine Schmerzen hat. Ihre Augen sind rot angelaufen, feucht und „rotzig“. Habe ihr die Augen bestimmt 1000 x saubergemacht.  

Die abendliche Gassi-Runde hat Gipsy in „Galopp“ absolviert. Sie wollte schnell schnell nach Hause. Ich denke, wir werden heute Nacht nicht so toll schlafen. Vielleicht kommen die Babies heute und wenn nicht, dann kommen sie bestimmt morgen.  

Temperatur: 5:00 – 37.59     9:45 – 37.34           15:15 – 37.31        21:00 – 37.21  

                       7:15 – 37.35  11:00 – 37.37           16:45 – 37.56         22:15 – 37.23  

                       8:58 – 37.19  12:49 – 37.39           19:55 – 37.35         23:20 – 37.34

 

13.11.17. (63.Tag)  

Gegen 23:30 Uhr haben wir uns im Wohnzimmer bequem gemacht. Eine liebe Freundin von mir ist zu uns gekommen und hat hier auf dem Sofa geschlafen. Danke Christine! Gipsy hat in ihrem neuen Bett geschlafen und weil sie mich, oder meine Hand bei sich haben wollte, habe ich mich ins andere große Hundebett hingelegt und versucht zu schlafen. Gipsy hat gehechelt und manchmal gefiept. Sie lag aber im Bettchen und wollte sich nicht bewegen. Ein Trost war ihr meine Hand und mein, die sie immer wieder geleckt hat. Christine ist eingeschlafen und ich irgendwann dann auch. Gipsy ist aufgestanden und hat Wasser getrunken, dass sie dann um 2:45 ins Bettchen gespuckt hat.  

Um 3:45Uhr ist ihre Fruchtblase geplatzt. Davor hat sie geweint und gefiept. Um 3:50 Uhr war die Temperatur 37.69, also fast 37.7.  

Um 4:30 Uhr sahen wir die ersten Presswehen (PW) (6 Stk)  

4:51 Uhr PW – 8 Stk, 4:57 Uhr PW – 8 Stk.  

 Ich untersuche Gipsy und fühle, dass eine leere Blase fast den Ausgang erreicht hat und das Köpfchen des ersten Babys gleich hinterher. Ich weiß und spüre nicht ob die leere Blase und die Blase des Babys miteinander verbunden sind und darum mache ich die leere Blase nicht kaputt. Bis um 5:15 Uhr hat sie mäßige PW, ist relativ ruhig und atmet schneller. Um 5: 26 Uhr zählen wir 9 starke PW und ich sehe die mit einer dursichtigen Flüssigkeit leere Blase draußen hängen. Mein Mädchen hatte ein wenig mit dieser Blase zu kämpfen gehabt. Gipsy macht sie mit den Zähnen kaputt. Um 5:30 Uhr wird noch mal die Temperatur gemessen. (38.14)  

5:30-5:50 Uhr hat sie wieder PW, die aber nicht so mächtig zu sein scheinen. Danach will Gipsy rausgehen. Sie entleert sich schnell und rennt wieder rein. Um 6:00 fiept mein Mädchen und dreht sich in die andere Richtung ins Bettchen. Sie ist unruhig und scharrt diesmal im Bettchen. Unsere schöne Wurfkiste hat sie nicht interessiert. Das fand ich nicht schlimm. Das Bettchen ist groß genug, hat einen Kunstleder Bezug und ich hatte Platz um mich zu bewegen. Das Sofa habe ich zugestellt, weil auf dem Sofa wäre mir das Baby-Kriegen viel zu gefährlich.  

Sie hat um 6:03 Uhr wieder 6 PW. Um 6:08 Uhr muss sie wieder pinkeln. Sie rennt danach wieder ins Haus und legt sich ins Bettchen. Um 6:15 hat sie die nächsten 6 PW. Kurze Zeit später (6: 19 Uhr) steht sie auf und scharrt kräftig.  

Um 6:23 Uhr, nach 7 starke PW, kam unseren ersten Junge zur Welt. (492 g – blau) Er kam mit dem Kopf vor, was ich auch als ich die Hündin untersucht hatte, spürte. Unsere Gipsy hat sofort mit dem Auspacken des Welpen angefangen, hat die Nabelschnur abgetrennt (richtig fein und auf Millimeter genau) und dann hat sie sich wunderbar um den Kleinen gekümmert. Ich blieb sehr nah bei ihr und habe sie sehr aufmerksam beobachtet. Wäre sie zu grob gewesen, hätte ich das Baby abgenabelt und ausgepackt. Sie war aber einfach toll! Wahnsinn wie instinktsicher meine Gipsy ist, obwohl sie erst im August 2 Jahre alt geworden ist.  

7:06 Uhr, nach 4 PW kommt wieder eine leere, diesmal mit einer schwarz/lila Flüssigkeit gefüllte Blase.  

7:21 – 4 PW  

7: 31 – der 2. Junge (458 g – grün) erblickt das Licht der Welt.  

Meine Einzige Aufgabe bei dem ganzen Geburtsvorgang war, das Köpfchen aus der Blase zu befreien und bei den Babys, die in der Steißlage auf die Welt kamen, die Nabelschnur abzuklemmen, bis die Nachgeburt rauskam. Das Trockenrubbeln mit dem Handtuch, wiegen, Geburtsuhrzeit aufschreiben, die Plazentas zählen und die Babys andocken ist eine Selbstverständlichkeit und wird reflexartig getan.  

Christine muss auf die Arbeit, aber meine liebe Karin kommt und bleibt da bis meine andere Freundin Sabrina ankommen wird. Ich danke meinen Freundinnen einfach nur dafür, dass sie gute Freundinnen sind.  Es war beruhigend zu wissen, dass ich nicht alleine dastehe und dass eine von euch, wenn wir doch mal zum Tierarzt müssten, fahren werden wird, damit ich im Kofferraum bei der Gipsy bleiben kann. Danke!  

Seit 7:31 bis 7:54 Uhr hechelt Gipsy und ich sehe nicht, dass sie pressen würde.  

Um 7:55 Uhr rufe ich beim Doktor an. Ich erzähle, dass ich mir Sorgen mache, weil die Hündin nur hechelt, aber keine Presswehen mehr hat. Ich soll noch 30 Minuten warten und wenn bis dahin nichts passiert, soll ich ihr den Wehenmittel spritzen.  

Kaum aufgelegt presst Gipsy ein Mal und um 8:07 kam der nächste Junge zur Welt.  (454 g – braun)  

8:08 Uhr – Junge (452 g – silber)

Mein Mädchen ist eine wunderbare Mutter. Ich bin begeistert. Die Babys sind so schön und kräftig. Man sieht jetzt schon, was für wunderschöne Köpfe sie haben werden.  

Bis 8:42 Uhr beschäftigt sich Gipsy mit den Babys und erholt sich ein wenig.  Dann fangen die PW wieder an.  

Um 8:50 Uhr kam unser erstes Mädchen zur Welt. (410 g – rosa)  

Keine 10 Minuten später kam noch ein kleines Schwesterlein zu uns. 8: 59 Uhr (448 g – rot)  

Sabrina kommt an und Karin geht nach Hause. Danke Karin!  

Kurz nach 9:00 Uhr wollte Gipsy wieder raus, wo sie ihren Darm und Blase geleert hat.  

Danach ist sie wieder ins Haus gerannt und fiepend nach ihren Babys, die warm eingepackt und schlafend in dem Wäschekorb gelegen sind.    

Ich habe die Babys angedockt und nach ein paar Minuten sah ich, dass Gipsy wieder PW hat.  

9:25 Uhr – Junge (408 g – schwarz)  

Nach einer kurzen Ruhepause kam unser letztes Baby zur Welt  

9:51 Uhr – Junge (444 g – gold)  

Gipsy war ruhig, hat sich um die Babys gekümmert und nach einer Weile ist sie eingeschlafen. Man sagt ja, dass die Hündin weißt wann es vorbei ist und sie sich dann entspannt und schläft.  

Trotzdem habe ich den Arzt angerufen und gefragt, ob ich das Wehenmittel geben soll. Das Oxytocin hat die Wirkung Wehen zu verursachen und hilft der Gebärmutter sich zusammenzuziehen. Grob erklärt. Die Frau Dok. gab mir das Ok und ich spritzte der Gipsy das Mittel.  

Nach einer halben Stunde hatte Gipsy immer noch keine PW. Ich habe noch eine halbe Stunde gewartet, wieder beim Arzt angerufen und die Situation geschildert. Ich habe der Frau Doktor gesagt, dass ich besser und ruhiger schlafen werde, wenn ich Gipsy röntgen lasse, obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass sie jetzt leer ist.  

So sind wird mit Gipsy und Babys doch noch Auto gefahren und haben sie untersuchen und röntgen lassen. Alles gut, kein Baby mehr im Bauch. Die Gebärmutter hat sich sogar etwas zusammengezogen und die Babys sind perfekt. Frau Doktor durfte sie nicht anfassen. Sie durfte sie nur anschauen. 😊

Sind danach nach Hause gefahren. Ich bin, als wir wieder Zuhause waren, noch mal mit Gipsy rausgegangen und während Gipsy ihr Geschäft gemacht hat, hat sie noch eine leere mit dunkle Flüssigkeit gefüllte Blase rausgedrückt. Super! Gott sei Dank kam die Blase auch noch raus!  

Danach habe ich das Hinterteil sowie die Zitzen der Hündin gewaschen und sind ins Wohnzimmer, wo die Wurfkiste auf uns gewartet hat. Sie hat die Kiste problemlos akzeptiert, aber das kam wohl davon, weil sie zu ihren Babys und bei ihnen sein wollte. 😊

Ich wünsche mir für meine Babys nur so viel:  

Gesundheit und exquisiten Abnehmer, die meine Babys genauso lieben werden wie ich sie liebe!